17.+18.08.2019

Was vor vier Wochen aus der Idee heraus entstand, das Rollgerüst der Dachdecker zu nutzen, um die Überdachung des Vorplatzes zu streichen, werden wir morgen endlich abschließen können.

Die zum Teil abblätternden und beschädigten Lackschichten, die sich in den letzten 60 Jahren angesammelt hatten, mussten runter. Nach vielen Stunden schleifen und abkratzen, konnte heute die Säulen und die Umrandung grundiert und lackiert werden.

10.08.2019

Nach dem Großeinsatz am vergangenen Wochenende ging es heute auf der Baustelle etwas beschaulicher zu. Der Wachevorplatz sowie auch der Dachboden wurden gesäubert.
Anschließend wurde die Entlackung des Tankdaches fortgeführt, um hier bald die Malerarbeiten abschließen zu können.

03.+04.08.2019

Dieses Wochenende hatten sich wieder viele fleißige Helfer auf der Wache eingefunden, um anzupacken. Während die einen in der Wache noch die letzten Überreste der Entkernungsarbeiten beseitigten und dazu auch in die Tiefen der Fahrzeuggrube hinabstiegen, machten sich andere am Tankstellendach zu schaffen. Auch dieses Bauwerk wird einen neuen Anstrich passend zur neuen Außenhaut der Wache bekommen.

31.07.2019

Heute wurde der Zwischenboden im Materiallager eingezogen.Hierdurch wird zukünftig eine deutlich optimiertere und geordnetere Lagerung unseres Materials möglich sein.

Vorallem wird das Einsatzmaterial besser und schneller im Zugriff sein.

26.07.2019

An das Dach schließt die Blechverkleidung der Dachkonstruktion an. Front und Seitenwände sind schon fertig. Die Rückseite folgt kommende Woche.

25.07.2019

Regenrinne und Seitenverkleidungen sind montiert. Der nächste Regenschauer kann nun kommen.

21.07.2019

Bei allem Fokus auf das Gebäude, wollen wir auch die Überdachung unseres Vorplatzes nicht vergessen. So haben wir begonnen die zum Teil schon rissigen Lackschichten zu lösen um später einen sauberen neuen Schutzanstrich auftragen zu können.

20.07.2019

Nicht nur äußerlich geht es voran. In der Küche wurden die letzten Putzflecken von der Wand entfernt. Die Türzarge zwischen Küche und Bereitschaftsraum musste ebenfalls weichen.

19.07.2019

Es ist ein schon fast historischer Moment. Nach vielen Jahren mit feuchten Decken und Wänden bekommen wir wieder ein dichtes Dach über dem Kopf. Farbe: "DLRG-rot" :)

03.07.2019

Die Unterkonstruktion für die neue Fassade ist fast fertig. Der obere Bereich wird im nächsten Schritt mit Blech verkleidet. Der untere Bereich mit Fassadenplatten.
Auch auf dem Dach hat sich einiges getan. Die Dämmung ist allseitig angebracht.

14.06.2019

Die neue Wand steht und auch die Fachwerkträger für das neue Dach wurden in Position gebracht.

11.06.2019

Wir freuen uns schon heute unsere Wache auch endlich im Winter nutzen zu können. Die neue Dämmung machts möglich.

07.06.2019

Die wohl spannendste Phase unserer Sanierung hat begonnen. Die Wache bekommt ein neues Gewand. In den kommenden Wochen wird das neue Pultdach über der Wache errichtet. Auch die Fassade zur Straße hin wird erneuert.

01.06.2019

Heute wurden die letzten Putzarbeiten im Bereitschaftszimmer sowie in der Küche durchgeführt. Nun sind nur noch kleine "Putzbereiche" zu bereinigen.

 

23.+24.05.2019

Wir haben den Punkt erreicht, an dem wir nun langsam vom Rückbau in den Aufbau übergehen. Als Unterbau für die neue Außenwand, die zukünftig auch das neue Pultdach tragen soll, wurde ein Streifenfundament gegossen.

18.05.2019

Einmal mehr haben wir auf den Putz gehauen...auf die Außenwand im Bereitschaftsraum und die Wände der Küche. Stück für Stück klopfen wir uns ans Ziel: "nackte" Wände ohne lockeren oder feuchten Putz.

Auch bei der Elektroinstallation sind wir ein gutes Stück weiter gekommen. Die Küche haben wir von funktionslosen Kabeln befreit und einen neuen Starkstromanschluss gesetzt. Nun kann es kraftvoll in den Aufbau, bzw. Unterbau der neuen Fassade gehen...

11.05.2019

Im Bereitschaftsraum haben wir es fast geschafft. Alle innenliegenden Wände sind nun von den alten Farbschichten befreit. Nun gilt es noch die Außenwand von innen freizulegen. Das dabei entstehende "Vier-Gewinnt-Muster" ist nicht nur auf unsere starken Helfer zurückzuführen, sondern vor allem ein Resultat der Feuchtigkeit, die sich über viele Jahre an dem Mauerwerk zu schaffen gemacht hat.

04.+05.05.2019

Der alte Boden im Bereitschaftsraum ist jetzt vollständig freigelegt und die Farbe größtenteils von den Wänden entfernt.

Die alte Küchenzeile, die bisher noch als letzer Einrichtungsgegenstand in den beiden Räumen ausgeharrt hatte, wurde komplett demontiert und die aufgeklebte Vinyl-Wandverkleidung entfernt.

02.05.2019

Wasser Marsch!
Der Wasseranschluss der Wache ist erneuert. Ursprünglich war nur eine Verlegung der Wasseruhr geplant, da diese an der Wand angebracht war, die am 20.05. entfernt wurde. Somit hätte die Wasseruhr mitten im Raum gestanden, was die Verlegung erforderlich machte. In diesem Zuge wurde dann auch der Anschluss durch die Stadtwerke erneuert.

Seit heute gibt es wieder fließend Wasser :)

27.+28.04.2019

Dieses Wochenende fand die jährliche Bezirksübung statt, bei der unsere Einsatzkräfte gebunden waren. Dennoch ließ es sich die Jugend nicht nehmen, die Arbeiten an der Wache fortzuführen. Die Außenwand des Bereitschaftsraums wurde für den Unterbau zur Anbringung von Fassadenplatten vorbereitet.

Auch der Briefkasten, der Entfernung der Küchenwand einen neuen Platz brauchte, wurde wieder aufgehängt.

20.04.2019

Wer heute an unserer Wache vorbei kam, staunte nicht schlecht. Zwei LKWs und ein Stromaggregat des THW Karlsruhe waren vor der Wache in Stellung gebracht worden. Acht Kamerades des THW nutzten die Gelegenheit, um im Rahmen unserer Sanierungsarbeiten eine Technikübung abzuhalten.

Die anwesenden Helfer der DLRG waren begeistert, von der Vielfalt der Gerätschaften, die die Kameraden aus ihrem LKW hervorzauberten und routiniert zum Einsatz brachten.

Am Nachmittag kam dann der große Moment. Nachdem zuvor ein Mauerstück mit großer Sorgfalt aus der Wand herausgetrennt worden war, wurde dieses nun mit Ketten und Seilzugtechnik aus der Wand herausgezogen.

THW, ihr seid großartig!

16.04.2019

Da hatten wir aber Glück oder gutes Timing ist alles!

Am Dienstag waren die Stadtwerke auf der Rettungswache, um den Wasseranschluss auszutauschen. Die beiden Mitarbeiter haben wirklich blitzschnell den alten Anschluss abmontiert und durch einen neuen ersetzt. Bei näherer Betrachtung wurde schnell klar, dass es für den Tausch höchste Zeit war. Die Anschlussrohre hatten schon deutliche Zeichen von Altersschwäche. Es war gerade mal noch eine Gewindeumdrehung übrig- Der Rest war der Korossion zum Opfer gefallen und hätte in einem weiteren Wasserschaden enden können. Glück gehabt!

 

13.04.2019

"Wer schreibt so spät im Mondeslicht?
Es ist der FLIB mit einem Lächeln im Gesicht.

Spaß bei Seite. Wollte einfach nochmal an die Jugend Danke sagen, die sich heute zahlreich gezeigt hat.
Ich weiß, dass es heute ein Dreckswetter und bestimmt eine Überwindung für euch war. Hoffe aber trotzdem, dass es euch Spaß gemacht hat...
So, zu guter Letzt endet meine Rede, wie sie begonnen hat.

Helfer, Helfer siehst du es nicht - die neue Wache mit Dichter Wand...
Nein, meine Jugend, ich sehe es nicht - nur Staub und Kartons"

06.04.2019

Heute wurde der letzte verbliebene Teil der Deckenverkleidung entfernt. Anschließend wurde der alte Schornstein zurückgebaut, um Platz für die neue Dachkonstruktion zu machen.

Bei ersten Probearbeiten zur Entfernung der Steinteppichs im Bereitschaftsraum, stießen wir auf einen lange Zeit darunter verborgenen Steinboden.

30.03.2019

Dieses Wochenende wurden die Entfernung der Decken angegangen. Außerdem wurden der Kamin und der Großteil der Küche deinstalliert.

23.03.2019

Nachdem die Entkernung der Werkstatt (zukünftig Materiallager) am vergangenen Wochenende abgeschlossen werden konnte, begannen wir heute damit alles Material aus dem Bereitschaftsraum und der Küche dorthin umzuräumen. Parallel wurden bereits Teile der Deckenverkleidung in der Fahrzeuggarage entfernt. Selbst die "jungen Wilden" waren voll bei der Sache und für das leibliche Wohl war auch gesorgt.
An den kommenden Wochenenden werden wir uns nun die Decken und Wände von Bereitschaftsraum und Küche vornehmen.

16.03.2019

Heute war Großkampftag auf der Baustelle. Mit insgesamt neun Helfern ging es ans Werk. Die Bootsgarage wurde wieder elektrisch angeschlossen, der Heizkörper in der Werkstatt und die Antennen auf dem Dach demontiert, sowie der Jugendraum neu geordnet, sodass begonnen werden konnte, die Küche leerzuräumen.

In der Werkstatt wurden die letzten Putzreste entfernt und die gesamte Deckenverkleidung heruntergerissen. Damit ist die Werkstatt nun komplett entkernt und bereit für das Einziehen des neuen Zwischenbodens.

10.03.2019

Sonntags konnten bereits die ersten Unterputzdosen gesetzt und Kabel eingezogen werden. Im nächsten Schritt soll nun der Zwischenboden über die Hälfte des knapp vier Meter hohen Raumes eingebracht werden.

09.03.2019

Geschafft! Die ca. 65 qm Wandfläche der alten Werkstatt wurden in mühevoller Handarbeit vom Putz befreit. Vielen Dank an alle Hammerschwinger und Beteiligten. Zusätzlich wurden heute die Schlitze und Bohrungen für die Elektroverkabelung angelegt.

02.03.2019

Nachdem letzte Woche nur eine Wand der Werkstatt vom Putz befreit werden konnte, wurde heute die nächste Wand angegangen. Da absehbar ist, dass auch dieser Termin nicht für die ganze Werkstatt ausreicht, können erst nächste Samstag die "Putz Weg Wochen" beendet werden.

23.02.2019

Die größte Wand der Werkstatt ist nun vom alten Putz befreit. Außerdem wurden die überflüssigen Rohre beseitigt. Am kommenden Wochenende sollen die restlichen Wandflächen folgen.

09.+16.02.2019

Nach der Aufräumaktion unserer technischen Leiter und Referenten wurden dieses Wochenende die alten Schwerlastregale abgebaut und entsorgt. Somit ist der Weg frei, die gesamte Werkstatt vom alten Putz zu befreien und die elektrischen Leitungen frisch zu verlegen.

31.01.2019

Nach dem monatelangen Ringen um Baupläne, Statistiken und Co. haben wir heute die Baufreigabe durch die Stadt Karlsruhe erhalten.

19.12.2018

Ein erster Blick durch eine Probenbohrung in die Zwischendecke lässt uns aufatmen. Die Dachbalken des Flachdachs scheinen noch intakt zu sein, so dass der Plan, das neue Pultdach dort aufzusetzen, realisiert werden kann.
Eine zur Analyse ins Labor geschickte Materialprobe wurde heute untersucht. Es konnten keine Spuren von Asbest festgestellt werden :)

22.11.2018

Der erste "Spatenstich" im Rahmen der Sanierung unserer Rettungswache ist gemacht.
Als vorbereitende Tätigkeit wurde das Kiesbett an der Nordwestseite des Gebäudes angelegt. Dieses war erforderlich geworden, da das Regenwasser bei nördlichen und westlichen Wetterlagen direkt an die Hauswand gedrückt wurde und diese zunehmend Feuchtigkeit zog.
Als positiver Nebeneffekt dieser Arbeiten kann nun auch die Stärke und Durchgängigkeit des Fundaments im Bereich des Absatzes vor der zurückgesetzten Fassade des Bereitschaftsraumes geprüft werden.